Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
Antworten
AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 9531
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von AlrikFassbauer »

Hallo,

auf Rebel Scum ist ein Interview mit einem ... ahem ... "Verpackungskünstler" (komisches Wort) erschienen.

Link zum Interview : http://www.rebelscum.com/story/front/Ha ... 185308.asp

Es ist auf Englisch, müßte aber recht einfach zu übersetzen sein. (Zum Beispiel mittels Deepl, eine Kölner Firma : https://www.deepl.com/translator )

Viel Spaß beim Lesen ! :)

Alrik
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
TerminalStorm
........
........
Beiträge: 758
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von TerminalStorm »

Apropos Figurenverpackungen:
Kommt es nur mir so vor, oder werden die TVC Trägerkarten auch immer billiger in ihrer Machart?
Die Karten scheinen viel weniger dick und damit verwindungssteif zu sein. Auch fühlen die sich so matt an. Schön ist was anderes.

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 6685
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von Darkside »

Das täuscht nicht...die Karten sind viel dünner als die Karten der ersten TVC-Line...deshalb bekommt man auch fast keine ohne zumindest leichte Beschädigungen...
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
TerminalStorm
........
........
Beiträge: 758
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von TerminalStorm »

Tja, dann stehe ich mit der Einschätzung ja nicht alleine da.
Ich grüble grad über die sog. "C"-Einstufungen, und wenn mann sich das so durchließt sind viele der Stufen "Nach Gefühl und Wellenschlag" ausstellbar.
Ich meine: Gut, ein C-10 ist klar, aber so gut wie nicht zu erreichen. Aber alles andere ist recht "Subjektiv"... Wo liegt der Unterschied zu einem C-5 zu einem C-6? Gibt es da überhaubt "Meßbare" Möglichkeiten, um das zu bestimmen?

Benutzeravatar
Ronking
.............
.............
Beiträge: 7006
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von Ronking »

Ich denke mal, dass alles unter C7 nix mehr für die "vitrine" ist

Benutzeravatar
TerminalStorm
........
........
Beiträge: 758
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von TerminalStorm »

Na, dann heißt es mal "Warm anziehen", denn dann wären selbst Karten, die man bei Smythes und Co gekauft hat, nix mehr für die Vitrine...

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1127
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von Panzerfuchs »

Ich persönlich muss sagen, dass die neuen Karten ja klar erkennbar von schwächerer Materialstärke sind. Mir persönlich ist aufgefallen, dass gerade die neuen Karten zur Bildung von diesen leichten "Wellenlinien", also leichten Knicken auf der vorderen Oberfläche neigen. So etwas habe ich bei den alten Karten nicht feststellen können, aber schon dutzende Male bei den neuen Karten gesehen.
Einige neue Karten haben auf der Rückseite, jeweils in den Ecken auch so komische Abriebspuren, die nur ca. 1cm lang sind und wie ein Strich von der Mitte der Karte nach außen in die Ecken laufen. Für mich sieht das wie eine Spur eine Maschine aus, da ich das schon auf mehreren Karten verschiedener Figuren festgestellt habe.
Ich hoffe zumindest, dass Hasbro sich jetzt auf eine Verpackungsvariante festlegt und diese unsäglichen schwarzen und sonstigen Aufkleber weglässt! Die braucht nämlich niemand!
Ich habe gestern zwei TLJ Figuren ausgepackt, was da an unnötigem Scheißdreck an Heftchen mit Sicherheitshinweisen drin ist! Völlig unnötig der ganze Mist! Wenn man sieht, was beim Auspacken einer Figur für eine Müll entsteht, dann kann ich nur den Kopf schütteln.
Auch bei den Blistern könnten die mal mit kleineren Modellen arbeiten! Klar, dass bei größeren oder dickeren Figuren der Blister auch größer sein muss. Aber die Standartgröße könnte echt etwas verringert werden bzw. bei kleinen Figuren auch nur kleine Blister verwendet werden.

Ich bin mal gespannt wie Hasbro das hinkriegen will, keinen Kunststoff mehr bei den Verpackungen zu verwenden. Meine Frau meinte ja, dann werden die Figuren mit "Hanfbändern" an die Pappkarte gebunden. :lol2:

Benutzeravatar
Alfred_Hitchcock
.........
.........
Beiträge: 1754
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:09

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von Alfred_Hitchcock »

Panzerfuchs hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 13:10
Ich habe gestern zwei TLJ Figuren ausgepackt, was da an unnötigem Scheißdreck an Heftchen mit Sicherheitshinweisen drin ist! Völlig unnötig der ganze Mist! Wenn man sieht, was beim Auspacken einer Figur für eine Müll entsteht, dann kann ich nur den Kopf schütteln.
Die Heftchen mit Sicherheitshinweisen packt Hasbro ja nicht freiwillig da rein, sondern gezwungenermaßen durch EU- oder was auch immer für Vorschriften! :obacht:
Unnötige Plastikteile - wie bei TFA - packt Hasbro freiwillig rein... und diesen Scheiß hätte Hasbro wahrlich weglassen können - freiwillig!

Benutzeravatar
argon
.......
.......
Beiträge: 314
Registriert: Di 10. Mai 2016, 15:02

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von argon »

Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 15:42
Unnötige Plastikteile - wie bei TFA - packt Hasbro freiwillig rein... und diesen Scheiß hätte Hasbro wahrlich weglassen können - freiwillig!
Volle Zustimmung 8)
" μολών λαβέ "

Cairyn
........
........
Beiträge: 833
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von Cairyn »

Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 15:42
Unnötige Plastikteile - wie bei TFA - packt Hasbro freiwillig rein... und diesen Scheiß hätte Hasbro wahrlich weglassen können - freiwillig!
Oder durch tatsächliche Props ersetzen. Aus dem Film. Der Sage nach hat Hasbro das mal mit Droiden gemacht... :mrgreen:

(Heutzutage gilt ein BB-8 ja schon als komplette Figur in einem 2-Pack... hey Hasbro, ich dachte, der Mausdroide damals im Death Star Set wäre ein Gag gewesen...)

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 12794
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von MasterFliessie »

Cairyn hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 20:58
Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 15:42
Unnötige Plastikteile - wie bei TFA - packt Hasbro freiwillig rein... und diesen Scheiß hätte Hasbro wahrlich weglassen können - freiwillig!
Oder durch tatsächliche Props ersetzen. Aus dem Film. Der Sage nach hat Hasbro das mal mit Droiden gemacht... :mrgreen:
Ja... [seufz] das waren noch Zeiten...
auch sehr schön, waren nüttzliche Beipackgimmicks, wie Evaporator bei Luke oder Folterstuhl beim Bespin Han.
Cairyn hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 20:58
(Heutzutage gilt ein BB-8 ja schon als komplette Figur in einem 2-Pack... hey Hasbro, ich dachte, der Mausdroide damals im Death Star Set wäre ein Gag gewesen...)
War der BB-8 nicht immer mit zwei Figuren gepackt?
Ich meine mich zu erinnern, daß der bei TFA mit zwei Aliens gepackt war und bei TLJ mit Rose und dem schwarzen FO BB-Droiden...
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1127
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von Panzerfuchs »

MasterFliessie hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 22:56
Cairyn hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 20:58
Alfred_Hitchcock hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 15:42
Unnötige Plastikteile - wie bei TFA - packt Hasbro freiwillig rein... und diesen Scheiß hätte Hasbro wahrlich weglassen können - freiwillig!
Oder durch tatsächliche Props ersetzen. Aus dem Film. Der Sage nach hat Hasbro das mal mit Droiden gemacht... :mrgreen:
Ja... [seufz] das waren noch Zeiten...
auch sehr schön, waren nüttzliche Beipackgimmicks, wie Evaporator bei Luke oder Folterstuhl beim Bespin Han.
Cairyn hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 20:58
(Heutzutage gilt ein BB-8 ja schon als komplette Figur in einem 2-Pack... hey Hasbro, ich dachte, der Mausdroide damals im Death Star Set wäre ein Gag gewesen...)
War der BB-8 nicht immer mit zwei Figuren gepackt?
Ich meine mich zu erinnern, daß der bei TFA mit zwei Aliens gepackt war und bei TLJ mit Rose und dem schwarzen FO BB-Droiden...
Ja, nützliche "Geräte" oder "Kisten" oder sonstiges, wie wir sie in der TAC Reihe oder auch anderen Reihen hatten waren nützlich. Die Teile von TFA sind sehr komisch. Ich sammele die jetzt mal alle. Aber vieles ist einfach total komisch. Eine Art Laserturm habe ich da auch zusammen, das sieht mir noch etwas brauchbar aus, alles andere eher nicht.

Bei TLJ war bei General Hux ein Mouse Droid dabei. Der ist eher maßstabsgerecht im Gegensatz zu dem Mouse Droid der beim Death Star Set dabei war. Der ist eher zu groß geraten.

Bei BB-8 gebe ich dir recht, der ist bisher nicht alleine erschienen. Nur bei Disney gibt es ihn alleine auf einer blauen Karte, die man aber nur über die Disney-Parks kaufen kann.
Ansonsten war er noch in den beiden Packs die du erwähnst. Obwohl der Pack mit Rose und BB-9E sowohl unter TLJ als auch unter Solo erschienen ist. Es gibt BB-8 also ohne Force Link, mit Force Link 1.0 und mit Force Link 2.0. Die Figuren sind nur minimal unterschiedlich. Etwa bei der Antenne. Dann gibt es ihn noch im TLJ Droiden 4er Pack mit BB-9E und zwei weiteren BB-Einheiten. Dieser Pack ist auch nur exclusiv über Disney und die Disney-Parks zu bekommen.
Klar ist BB-8 jetzt eine Mini-Figur, aber mir persönlich gefällt er viel besser als z.B. Yoda. Aber das sind die Geschmäcker ja verschieden. Und Yoda macht auch nicht gerade viel mehr her als BB-8.

Cairyn
........
........
Beiträge: 833
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von Cairyn »

Ich dachte jetzt spezifisch an das Resistance 2-pack Poe Dameron + BB-8. Yeager und Bucket gilt auch als 2-pack. Wobei keiner der Droiden mehr Plastik, Modellierung, oder Verpackplatz braucht als eines der TFA-Plastikteile.

Aber ja, BB-8 als komplette "Figur" im "4-pack" mit Maz Kanata und zwei BB-Droiden im "3-pack" mit Rose war auch schon überteuert. Es ist ja nicht nur das Plastik, auch die Artikulation kostet, und BB-8 hat grad mal 1POA.

Die Disney-BB-Droiden sind übrigens größer und schwerer als die Hasbro-Ausfertigungen und haben, wenn man die Kugel öffnet, noch einen "Kern".

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 12794
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von MasterFliessie »

Cairyn hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 04:17
Ich dachte jetzt spezifisch an das Resistance 2-pack Poe Dameron + BB-8. Yeager und Bucket gilt auch als 2-pack. Wobei keiner der Droiden mehr Plastik, Modellierung, oder Verpackplatz braucht als eines der TFA-Plastikteile.
Da hast du recht, bei Resistance, waren sie so gepackt.
Die hab ich aber auch weniger unter "2-Pack" als - ähnlich wie z.B. damals den General Riekan mit der Computertafel - als so 'ne Art "Deluxe" Figur quasi "Figur mit Gimmick" bewertet.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Cairyn
........
........
Beiträge: 833
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von Cairyn »

MasterFliessie hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 09:06
Da hast du recht, bei Resistance, waren sie so gepackt.
Die hab ich aber auch weniger unter "2-Pack" als - ähnlich wie z.B. damals den General Riekan mit der Computertafel - als so 'ne Art "Deluxe" Figur quasi "Figur mit Gimmick" bewertet.
Ich habe sie immer nur offiziell als 2-pack bezeichnet gesehen. Leider listet Rebelscum für die Einzelfiguren nur den Initialpreis in kanadischen Dollar, so daß ich nicht vergleichen kann, ob dieses 2-pack auch doppelt so teuer ist wie eine Einzelfigur, oder nur ein mäßiger Deluxe-Aufschlag fällig war.

Oh richtig, einen Deluxe-Aufschlag gab's zu TFA-Zeiten ja auch noch, für ähnlich müllige Zubehörteile wie bei den regulären Figuren... Ach Hasbro.

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 12794
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Interview zum Thema Figuren-Verpackungen

Beitrag von MasterFliessie »

Ich wollte auch nur sagen, die sind mir nicht als "2-Packs" "auf dem Schirm gewesen", das ist meine rein subjektive Wahrnehmung.

Vermutlich weil sie nicht, wie sonst eher üblich, in Pappschachtel verpackt sind wie Multi-Figurenpacks, sondern mit Blister auf Karte.
Das sortiert mein Gehirn und "Einzelfigur" mit oder ohne "Gimmick". ;-)
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Antworten

Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“