Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Allgemeines, Anregungen, Tipps, Rebel Con,Jahrestreffen, Smalltalk, Neuigkeiten usw. rund ums Star Wars Figuren sammeln.
mudo
.......
.......
Beiträge: 339
Registriert: Mi 24. Sep 2008, 12:26
Wohnort: Franken (Bayern)

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon mudo » Mo 3. Jun 2019, 22:46

@Luke Starkiller: Nicht dein ernst! Das is ja mal echt der Hammer... Solche Zufälle... Irre... Kann mir bildlich euere beiden Gesichter vorstellen, als ihr erkannt habt, wer da vor euch sitzt... Cool...
Suche:
-> alles mit "Krieg der Sterne" Aufdruck
-> ISP-6, PDT-8, MTV-7 in Bi-Logo Box
-> B-Wing u MTV-7 in Tri-Logo Box
-> dt. ESB cardbacks

Benutzeravatar
beginner+
.......
.......
Beiträge: 638
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 13:04

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon beginner+ » Mo 3. Jun 2019, 23:06

mudo hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 22:46
@Luke Starkiller: Nicht dein ernst! Das is ja mal echt der Hammer... Solche Zufälle... Irre... Kann mir bildlich euere beiden Gesichter vorstellen, als ihr erkannt habt, wer da vor euch sitzt... Cool...
mehr kann ich auch dazu nicht mehr sagen

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 2249
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon titusillu » Di 4. Jun 2019, 14:08

beginner+ hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 23:06
mudo hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 22:46
@Luke Starkiller: Nicht dein ernst! Das is ja mal echt der Hammer... Solche Zufälle... Irre... Kann mir bildlich euere beiden Gesichter vorstellen, als ihr erkannt habt, wer da vor euch sitzt... Cool...
mehr kann ich auch dazu nicht mehr sagen
Hammer Geschichte. Und auch wieder tragisch zu hören dass es der jüngere Bruder (wegen besagter Erkrankung?) nicht geschafft hat .... "schnieff" und dann auch wieder schön wenn sich so Lebenslinien wieder überschneiden.

Benutzeravatar
Luke Starkiller
.........
.........
Beiträge: 2294
Registriert: Mo 4. Mai 2015, 18:20
Wohnort: Dortmund

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Luke Starkiller » Di 4. Jun 2019, 18:31

titusillu hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 14:08
beginner+ hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 23:06
mudo hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 22:46
@Luke Starkiller: Nicht dein ernst! Das is ja mal echt der Hammer... Solche Zufälle... Irre... Kann mir bildlich euere beiden Gesichter vorstellen, als ihr erkannt habt, wer da vor euch sitzt... Cool...
mehr kann ich auch dazu nicht mehr sagen
Hammer Geschichte. Und auch wieder tragisch zu hören dass es der jüngere Bruder (wegen besagter Erkrankung?) nicht geschafft hat .... "schnieff" und dann auch wieder schön wenn sich so Lebenslinien wieder überschneiden.
Tatsächlich war es leider damals schon absehbar, dass die Erkrankung keine hohe Lebenserwartung zulassen würde, allerdings habe ich mich diesbezüglich nicht näher erkundigt. Das Erstaunen über das unerwartete Wiedersehen war aber riesig. Kleine Ergänzung: Nachdem wir wussten, dass wir uns von früher kannten, habe ich natürlich erzählt, dass ich noch den Falken seines Bruders besitze. Daraufhin verschwand er für einen Moment aus dem Raum und kam im nächsten Moment mit einem Schachtisch in der Hand wieder:"Hier, der gehört noch dazu." Der Schachtisch hatte damals wirklich gefehlt. Hatte ich natürlich längst ergänzt.

Benutzeravatar
argon
......
......
Beiträge: 244
Registriert: Di 10. Mai 2016, 15:02

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon argon » Mi 5. Jun 2019, 14:40

... sehr schöne Geschichten :thumbup:
Muss gestehen, dass ich auch etwas gerührt bin :crybaby:
" μολών λαβέ "

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 2249
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon titusillu » Mi 5. Jun 2019, 15:00

Luke Starkiller hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:31
kam im nächsten Moment mit einem Schachtisch in der Hand wieder:"Hier, der gehört noch dazu." Der Schachtisch hatte damals wirklich gefehlt. Hatte ich natürlich längst ergänzt.
Ach hör auf, wie stark ist dass denn ... :drunken:

Benutzeravatar
Luke Starkiller
.........
.........
Beiträge: 2294
Registriert: Mo 4. Mai 2015, 18:20
Wohnort: Dortmund

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Luke Starkiller » Mi 5. Jun 2019, 15:05

titusillu hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 15:00
Luke Starkiller hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:31
kam im nächsten Moment mit einem Schachtisch in der Hand wieder:"Hier, der gehört noch dazu." Der Schachtisch hatte damals wirklich gefehlt. Hatte ich natürlich längst ergänzt.
Ach hör auf, wie stark ist dass denn ... :drunken:
Ist wirklich wahr. Wollte er mir sogar schenken, da ich aber schon Ersatz hatte, habe ich dankend abgelehnt.

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 6631
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Ronking » Do 6. Jun 2019, 10:03

Jetzt hat er nur noch seinen dejaric-tisch und wird dadurch in ein paar jahren angefixt um sich ne komplette vintage sammlung zuzulegen ;-)
Tolle Geschichte!

Benutzeravatar
Benny80
....
....
Beiträge: 60
Registriert: So 22. Dez 2019, 22:32
Wohnort: Taunus

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Benny80 » So 22. Dez 2019, 23:39

Tolle Geschichten, die allesamt zeigen, dass wir hier mehr als nur Plastik im Schrank stehen haben ;) Schon komisch was man da mitunter für Bindungen aufbaut. Äh ich bin zwar gerade völlig neu hier und hab auch keine solch extrem emotionalen Geschichten erlebt, aber meine Bindung zu meinen "Spielzeugfiguren" ist so groß, dass ich heute noch genau jeden einzelnen Verlust weiß wobei einige schon über 30 Jahre her sind!

1.) Eine meiner Lieblingsfiguren war der AT-AT Commander, ich spielte damit im Garten, abends fiel mir ein, dass ich ihn draußen im Gras vergessen hatte. Am nächsten Vormittag fand ich ihn - aber nicht mehr seinen Kopf! Meine Mutter war mit dem Rasenmäher drüber gefahren :((

2.) Der B-Wing Pilot fiel auch meinem Spieltrieb zu Opfer: Mein Opa hatte in der Hofeinfahrt eine Natursteinmauer und während er dort zugange war hab ich bei ihm gesessen und mit der Figur gespielt, auch die blieb dann beim "Klettern" in einer Mauerritze, als ich das nächste Mal bei den Großeltern war, war die Mauer fertig verputzt :S Und da befindet sie sich heute noch! Ich kann es auf etwa 2m eingrenzen aber mein Vater lässt sie mich auch 30 Jahre später nicht aufklopfen :D

3.) Meinem Gamorrean Guard wurde beim Spielen bei einem Freund beide Beine vom Hund angenagt (steht aber heute noch SO in der Vitrine)

4.) Dem Imperial Gunner wurden beide Füße abgesäbelt (ich weiß nicht mehr wer es war)

5.) Ärgerlich, meine Schuld und noch nicht so lange her: Han Solo im Hoth Outfit gab ich vor zehn Jahren als meine eigenen Kinder noch kleiner waren meinem Sohn zum spielen und er fuhr mit dem Stuhl drüber, Kopf ab, Körper gerissen :( Und ausgerechnet den findet man nicht gerade für n 10er.. naja wie gesagt: Eigene Schuld.

Ich weiß auch noch genau wo ich meine letzten 3 Figuren (als Kind) gekauft habe! Das war zum einen 1986 Weequay im örtlichen Spielwarenladen (Den es heute noch gibt!) und dann zwei Jahre später Nikto und Klaatu auf dem Krabbeltisch in einem Einrichtungshaus für 2 Mark...

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 6631
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Ronking » Mo 23. Dez 2019, 01:40

Zu 5.) Han Solo Hoth? Ich denke, da bist du lose, he nach zustand mit 2,3 euro schon dabei

Benutzeravatar
Benny80
....
....
Beiträge: 60
Registriert: So 22. Dez 2019, 22:32
Wohnort: Taunus

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Benny80 » Mo 23. Dez 2019, 09:09

Guten Morgen,

ich habe länger nicht mehr geschaut, fand aber nie etwas unter 20€ :scratch: Aber für Tipps und sachdienliche Hinweise die zur Erbeutung führen bin ich natürlich dankbar ;-) Jetzt wo ich mal wieder alles neu sortiert habe werde ich ihn mir aber auch für etwas mehr wieder in die Vitrine stellen, sind ja trotzdem keine abgehobenen Preise.

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 6631
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Ronking » Mo 23. Dez 2019, 13:02

Wenn du nicht über sofortkauf bei nem händler- sondern bspw im lot kaufst, bekommst du den unter umständen schon sehr günstig. In top zustand solltest du aber auch per sofortkauf nicht mehr als 15 euro bezahlen müssen.
Der monetäre schaden hält sich damit in grenzen. Beim ideellen ist es natürlich was anderes

Benutzeravatar
Benny80
....
....
Beiträge: 60
Registriert: So 22. Dez 2019, 22:32
Wohnort: Taunus

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Benny80 » Mo 23. Dez 2019, 13:20

Ich werde dran bleiben, stimmt schon im Lot kann man ganz gut sparen, in der nächsten Stunde müsste ein Paket ankommen mit Snowtrooper, Star Destroyer Commander, Imperial Commander, AT-AT Driver, Palpatine, AT-ST Driver und Tie Pilot für unter 30 :D lose zwar aber der Stückpreis geht in Ordnung denke ich...

Oh-Buy-One Kenobi
......
......
Beiträge: 251
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Oh-Buy-One Kenobi » Mo 23. Dez 2019, 15:42

Hier mal eine nette Vintage-Anekdote aus dem Jahr 1982:

Ich war damals 14 Jahre alt und musste einmal wöchentlich zum evangelischen Konfirmanden-Unterricht, was eine echte Seuche war. Unser Pfarrer war ein dröger Stoffel, der uns permanent dazu zwang, Kirchenlieder und Passagen aus Luthers Katechismus auswendig zu lernen und aufzusagen. Ich ballte zwar die Faust in der Tasche angesichts solch puritanischer Methoden, aber fügte mich letztlich dem Diktat. Denn da stand ja die Konfirmation in Aussicht. Von älteren Freunden und Bekannten wusste ich, dass man bei dieser Gelegenheit üppige Geldgeschenke erhalten wird. Es wurde regelrecht ein sportlicher Wettkampf daraus gemacht, sich bei den Summen zu überbieten: 1500,- DM hatte der eine bekommen. 2000,- DM hatte ein anderer bekommen. Und es gab sogar einen, der angeblich 3500,- DM bekommen hatte.

(Jahre später erfuhr ich übrigens, dass die Leute das viele Geld gar nicht selbst ausgeben durften. Oft wurde es von den Eltern verwendet, um die teure Konfirmationsfeier zu bezahlen und der Rest wanderte auf's Sparbuch, um später den Führerschein zu finanzieren.)

Jedenfalls frohlockte ich: Selbst wenn es nur 1000,- DM würden, so wäre dennoch die einmalige Chance gegeben, die Sammlung meiner Star Wars Toys gewaltig aufzustocken. Obwohl ich bereits Teenager war, sammelte ich das Zeug immer noch.
Doch wenige Wochen vor dem großen Ereignis drohte mein Plan zu scheitern. Meine Eltern waren sozialdemokratisch geprägt und lehnten diese strotzenden Geldgeschenke zur Konfirmation strikt ab. Und so wurde der Verwandtschaft klipp und klar mitgeteilt, dass hohe Geldgeschenke nicht erwünscht seien. Ich war natürlich reichlich pampig. Da konnte ich nun Luthers komplette Ausführungen zu den zehn Geboten auswendig herunterleiern - und das Ganze sollte mir finanziell NICHTS einbringen?!
Immerhin ließen sich meine Eltern zu einem Kompromiss erweichen: FALLS ich dennoch ein wenig Geld erhalten sollte, so dürfte ich alles nach eigenem Gutdünken verwenden.

Bei der Konfirmationsfeier kam erfreulicherweise doch eine mittlere dreistellige Summe für mich zusammen. Das lag vor allem von den vielen Nachbarn und entfernten Bekannten meiner Eltern, die schlichtweg eine Karte schrieben und dazu 20,- DM in den Umschlag packten. Sie hatten den kapitalistischen Boykottaufruf meiner Eltern gar nicht mitbekommen. Dieses Geld - so viel stand fest - war MEINS.

Ich zögerte nicht lange. In unserer Schule war es so üblich, dass die Konfirmanden am Montag nach der Feier schulfrei hatten. Und so fuhr ich am Montagmorgen mit dem Bus in die Bochumer Innenstadt und steuerte schnurstracks das Spielwarengeschäft Möllmann an. Die SLAVE I hatte ich seit Monaten auf meiner Wunschliste - und jetzt war der Zeitpunkt gekommen, mir diesen Wunsch zu erfüllen. 99,- DM sollte das gute Stück kosten.

Ich nahm also den Karton aus dem Regal und ging zur Kasse. Erstaunlicherweise kassierte die Dame hinterm Tresen nicht, sondern fragte mich nach der Telefonnummer meiner Eltern. Ich war völlig baff. Was sollte das denn werden? Sie griff zum Telefonhörer und wählte unsere Nummer. Ich merkte, wie sich meine Mutter am anderen Ende meldete. Die Kassiererin fragte: "Ihr Sohn ist hier und er will ein Krieg der Sterne Raumschiff für 99,- DM kaufen. Darf er das?" Den tiefen Seufzer meiner Mutter konnte ich durch das Telefon hören, aber sie sagte dennoch "Ja, er darf das." Ich hatte gewonnen.

Später habe ich erfahren, dass der Laden wohl Probleme mit Minderjährigen hatte, die teure Star Wars Toys gekauft hatten. Ein paar Tage später kamen dann die wütenden Eltern und wollten die Ware zurückgeben. Doch diese war längst ausgepackt und der Karton aufgerissen. Insofern wollte der Laden wohl auf Nummer Sicher gehen und rief bei teuren Käufen immer die Eltern an.

Die SLAVE I steht übrigens noch heute in meiner Vitrine.
Zuletzt geändert von Oh-Buy-One Kenobi am Di 24. Dez 2019, 02:12, insgesamt 1-mal geändert.
"“No good movie is too long and no bad movie is short enough.” - Roger Ebert

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 6631
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Ronking » Mo 23. Dez 2019, 16:52

Coole anekdote. Passend zur weihnachtszeit, wo es auch um kapitalismus und konsum geht...
99DM sind aber schon ne hausnummer.
Damit hast du es Marx und Engels so richtig gegeben ;-)

Benutzeravatar
el loco
.....
.....
Beiträge: 142
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 22:33

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon el loco » Mo 23. Dez 2019, 22:15

Was für eine super Geschichte !!!
Solche Erinnerungen sind Gold wert.
Davon lebt dieses Hobby ! Meine Meinung...

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 6631
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Ronking » Di 24. Dez 2019, 08:29

Aufgrund solcher Geschichten entstanden individuelle Sammlerkarrieren :-)

Oh-Buy-One Kenobi
......
......
Beiträge: 251
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Oh-Buy-One Kenobi » Di 24. Dez 2019, 12:27

Eine Sache möchte ich noch hinzufügen, bevor der böse Verdacht aufkommt, dass ich damals überaus habgierig oder geldgeil gewesen sei, denn den Eindruck gibt die Story ja durchaus her.
Zu meiner "Entschuldigung" möchte ich vortragen, dass ich seinerzeit etwa 30,- DM / Monat Taschengeld bekam und mir vielleicht noch 10,- bis 20,- DM / Monat durch Rasenmähen beim Nachbarn etc. hinzuverdienen konnte. Wenn man nun Ausgaben für Kino, Schwimmbad, gelegentliche Schallplatten etc. abzog, dann konnte man sich monatlich vielleicht zwei bis drei Figuren leisten, die 1982 nach meiner Erinnerung etwa 6,- bis 7,- DM kosteten. So ein Geldgeschenk zur Konfirmation war also tatsächlich ein einmaliger "Jackpot". Zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich etwas mehr Geld als sonst in der Tasche - und ich durfte es für meine eigenen Zwecke ausgeben.
"“No good movie is too long and no bad movie is short enough.” - Roger Ebert

Benutzeravatar
Jawa61274
...............
...............
Beiträge: 11891
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 13:19
Wohnort: Fangorn

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon Jawa61274 » Di 24. Dez 2019, 12:30

Tolle Geschichte,großartig.
Besonder schön finde ich dass DU noch die Slave-1 von damals hast.
Gründer der Vintage Villa 2015.
Es geht weiter, Part 5 Pfingsten 2020 in Gelsenkirchen.
Lasst uns Vintage jagen.

mudo
.......
.......
Beiträge: 339
Registriert: Mi 24. Sep 2008, 12:26
Wohnort: Franken (Bayern)

Re: Storytime: Vintage Geschichten die das Leben schreibt...

Beitragvon mudo » Di 24. Dez 2019, 14:12

Sehr schöne Geschichte... Weckt bei mir Erinnerungen... Aber das wird mal eine neue Erzählung hier.... ;-)
Suche:
-> alles mit "Krieg der Sterne" Aufdruck
-> ISP-6, PDT-8, MTV-7 in Bi-Logo Box
-> B-Wing u MTV-7 in Tri-Logo Box
-> dt. ESB cardbacks


Zurück zu „Allgemeines/Sonstiges/Rebel Con/Jahrestreffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste