The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Alles über Star Wars Bücher, Comics, Filme, Musik und Spiele etc.
Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13137
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von MasterFliessie »

Rüstung fand ich auch noch nicht ganz schlüssig erklärt:
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Wie sie (mit ihm drin) im Sarlacc landet, er dann irgendwie rauskommt aus dem Sarlacc, dann die Rüstung verliert, sie zu den Jawas gelangt und danach zu Vanth Cobb.... :dontknow:

zwischen Raus-aus-dem-Schlund und Rüstung-bei-Jawas, hätte ich gerne mehr Information, ebenso bei der Frage:
warum läßt es Boba Fett zu, daß seine Rüstung so lange im Besitz von Vanth Cobb bleibt, wenn er sie doch so dringend zurückhaben will. Wußte er etwa gar nicht wo sie war? :scratch:

Aufklärung, die wir ja vielleicht in Book of Boba Fett bekommen.
Wobei die Erklärung von Terminal Storm schon akzeptabel wäre.

Das Schiff finde ich einfach zu beantworten (in meiner Vorstellung):
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Boba fliegt mit Slave I von Cloud City nach Tatooine, stellt das Schiff in Mos-Kleckersdorf auf einem Dauerparkplatz ab und nimmt den Bus (einen Speeder) zu Jabbas Palast, um sein Han-Solo-Eilpaket abzuliefern.
Von dort geht es zum Picknickausflug per Barke ins Dünenmeer und direkt auf den Mittagstisch vom Sarlacc.

Anschließend muß er - wenn er wieder ausgespuckt wurde - ja nur den Parkschein finden und die Slave I wieder abholen...
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
QuantumStorm
........
........
Beiträge: 1167
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von QuantumStorm »

MasterFliessie hat geschrieben:
Mi 30. Dez 2020, 13:22
Rüstung fand ich auch noch nicht ganz schlüssig erklärt:
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Wie sie (mit ihm drin) im Sarlacc landet, er dann irgendwie rauskommt aus dem Sarlacc, dann die Rüstung verliert, sie zu den Jawas gelangt und danach zu Vanth Cobb.... :dontknow:

zwischen Raus-aus-dem-Schlund und Rüstung-bei-Jawas, hätte ich gerne mehr Information, ebenso bei der Frage:
warum läßt es Boba Fett zu, daß seine Rüstung so lange im Besitz von Vanth Cobb bleibt, wenn er sie doch so dringend zurückhaben will. Wußte er etwa gar nicht wo sie war? :scratch:

Aufklärung, die wir ja vielleicht in Book of Boba Fett bekommen.
Wobei die Erklärung von Terminal Storm schon akzeptabel wäre.

Das Schiff finde ich einfach zu beantworten (in meiner Vorstellung):
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Boba fliegt mit Slave I von Cloud City nach Tatooine, stellt das Schiff in Mos-Kleckersdorf auf einem Dauerparkplatz ab und nimmt den Bus (einen Speeder) zu Jabbas Palast, um sein Han-Solo-Eilpaket abzuliefern.
Von dort geht es zum Picknickausflug per Barke ins Dünenmeer und direkt auf den Mittagstisch vom Sarlacc.

Anschließend muß er - wenn er wieder ausgespuckt wurde - ja nur den Parkschein finden und die Slave I wieder abholen...
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Na, hoffentlich war das nicht der Dauerparkplatz vom Flughafen... DAS wird teuer. Wo er doch wahrscheinlich auch seine Geldbörse nicht mehr dabei gehabt haben dürfte.
Ich könnte mir auch vorstellen, das Boba von den Sandleuten gerettet wurde (Gaffi-Stab und seine Langwaffe kommen ja von denen) und die sich nicht mit den Jawas (Gute Nachbarn😉), bzw, nicht nochmal mit dem Marschal/Dorfbewohnern anlegen wollten?
Screenshot 2020-12-30 123007.jpg

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1462
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Panzerfuchs »

Ich muss mich da auch mal wieder einklinken. Ja, es ist viel Wahrheit dran, an dem, was hier so geschrieben wird. Mir gefällt die Serie auch ausgesprochen gut.
Ich sehe das aber insgesamt mit den Star Was Filmen und Serien dann aber auch kritisch, wenn mir etwas auffällt, was scheinbar inhaltlich nicht stimmen kann, oder wenn etwas dümmlich daherkommt. Ich bin heute schließlich 48 und keine 11 mehr wie 1983.
Und ja, ich sehe heute auch die Ursprungstrilogie kritisch!

Grundsätzlich bin ich bei einigen Fragen, die hier aufgeworfen wurden, gar nicht selbst auf die Problematik der Frage gestoßen, weil ich grundsätzlich einfach die Einstellung habe: Das ist Star Wars, da gibt es andere Gesetzmäßigkeiten, andere Technik, als wir sie heute haben. - Damit wären bei mir dann solche Fragen, wie die Sache mit dem Abscannen des Gesichts des Mando, oder ob die Dunkeltruppen vom Cockpit aus abgeschaltet werden können, gar nicht aufgetaucht. - Andere Dinge, warum Lukes Gesicht aus 1982/83 nicht problemlos in einen 2020er Film versetzt werden konnte, oder dass Stormtrooper einfach die dümmsten und schlechtesten Soldaten des Universums sein müssen, regen mich da vielmehr auf, weil das nicht in der Geschichte selbst begründet liegt, sondern bei der Umsetzung des Regisseurs oder der Spezial-Effekts-Verantwortlichen. - Oder man ändert einfach das Aussehen von Figuren von Realfilm zu Comic und umgekehrt! Würg!

Mich hat z.B. auch gestört, dass die Gamorrean Guards aus The Mandalorian gegenüber denen aus ROTJ alle auf Diät sind!

Wenn ich da dann noch irgendwo lese, dass man sich freut, dass Robert Rodriguez jetzt fest zum Star War Team gehören soll, dann bin ich doch eher geneigt zu fragen, ob derjenige, der sich darüber freut schon volljährig geworden ist und selbstverantwortlich von der Tapete bis zur Wand denken kann! Meine Antwort dazu wäre: NEIN!
Jetzt nichts gegen die Arbeit von Rodriguez im Allgemeinen, aber der hatte außerhalb von Star Wars schon Gutes und Schlechtes abgedreht - und Episode 14 gehört nach meiner Meinung zu den schlechtesten Folgen der Serie! Also soll er erstmal was gutes Abdrehen, bevor ich da meine Meinung ändere!

Was jetzt Boba Fett anbetrifft, und das ist ja genau der gleiche Blödsinn wie mit dieser Krayt-Drachenperle: Bitte erklärt das mal ansatzweise in einem Film, bevor ihr so etwas verwendet! Nur ein Bruchteil der Star Wars "Freunde" ließt nämlich alle Comics bzw. spielt alle Computerspiele bzw. weiß alles, das irgendwo irgendwann einmal in Zusammenhang mit Star Wars publiziert wurde! Würg!
Wenn ihr regelmäßig solche Dinge einbaut, wirft das nämlich beim "Freund" von Star Wars größere Fragen auf und macht Filme und Serien unattraktiver!
Macht es so wie bei 8D8, lasst ihn nebenbei durch Bild laufen, und alles ist topp!

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1462
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Panzerfuchs »

Bezüglich Boba Fetts Raumschiff, ist das schon so eine Frage. Boba landet im Raumhafen und transportiert Solo als Karboniteblock zu Jabba? - Glaube ich jetzt eher nicht. Aber warum soll das Schiff nicht in Jabbas Hangar gestanden haben und Fett hat es dort wieder abgeholt. - Ich denke nach Jabbas Verpuffung entstand dort zuerst mal ein Macht-Vakuum. Klar darf das keine Jahre gedauert haben, bis Boba da auftauchte, aber so nach einigen Tage, Wochen oder sogar wenigen Monaten hätte er bestimmt sein Schiff abholen können.
Das mit dem Diebstahl durch die Jawas kann ich mir genau so vorstellen. - Jedoch frage ich mich dann auch, was Boba so lange au Tatooine gemacht hat. - Oder war er weg und ist er aktuell vielleicht direkt mit oder wegen Shand zurückgekehrt? Wieso hat er dann Tuskenausrüstung angelegt? ... Fragen über Fragen...

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1462
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Panzerfuchs »

Ich muss jetzt aber auch mal noch etwas Kritik äußern. Klar hat Dave Filoni auch hier beim Mandalorianer gute Folgen abgeliefert und The Clone Wars hatte mich durchweg auch begeistert. Bei Rebels kam dann bei mir dann schon eher Kritik am Seriendesign auf, aber da ist er wahrscheinlich nicht einmal für verantwortlich.
ABER er hat auch schon in The Clone War mit den "Mortis-Episoden" und in Rebels diese undefinierte, und für mich teilweise unpassende Ebenen mit Zeitreise und übernatürlichen Machtwesen kreiert. Von daher bin ich bei ihm immer etwas vorsichtig, ob er nicht doch nochmal durchdreht, wieder auf diese Ebene wechselt und Grogu möglicherweise als Zeitreisenden Yoda darstellt? :offtheair: :flower: :geek1: :joker:

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1462
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Panzerfuchs »

Aden hat geschrieben:
Do 24. Dez 2020, 13:27
Das ist der Weg.

Endlich wieder Star Wars nach meinen Geschmack.
Ja, du hast recht, das ist auch (großteils) Star Wars nach meinem Geschmack. -

- Ich bin aber der Meinung, dass der Satz: "Das ist der Weg." Jetzt nicht mehr der Satz von Din Djarin ist. - Ich denke da war ein Bruch in ihm, was man ja auch optisch in der Serie wahrnehmen konnte, als er zweimal den Helm abgenommen hat. Auch denke ich, das Gespräch mit Bo-Katan hat ihn da doch belehrt, dass sein Verhalten und sein "Kodex" der von "Extremisten" ist. - Auch tauchte der Satz danach nicht mehr in der Serie auf.
Insoweit gut, denn Extremismus ist der Feind einer aufgeklärten und selbständigen Denkweise. Von daher könnte uns die Serie in dieser Hinsicht durchaus intellektuell ein Stückchen weiterbringen.

Benutzeravatar
CommanderCody212th
.........
.........
Beiträge: 2872
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 22:51
Wohnort: OWL in NRW (HQ der 212th / Strategieplanung)

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von CommanderCody212th »

The Mandalorian vs Moff Gideon Darksaber Fight Behind the Scenes Star Wars The Mandalorian | Disney+

https://www.youtube.com/watch?v=B-y4iPB8Fpw


Cara Dune Behind the Scenes Star Wars The Mandalorian | Disney+

https://www.youtube.com/watch?v=i8riyMn98yc


Pedro Pascal Takes Off His Helmet Behind the Scenes Star Wars The Mandalorian | Disney+

https://www.youtube.com/watch?v=A-iH5_ldK5M


Boba Fetts Slave 1 Behind the Scenes Star Wars The Mandalorian Season 2 | Disney+

https://www.youtube.com/watch?v=e248WXHC27U
Codys SW-Sammlung: Magie der Klone
viewtopic.php?f=22&t=8213


Codys Suchanfragen:
viewtopic.php?f=12&t=8192

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 9765
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von AlrikFassbauer »

Interview, ist in der gedruckten Ausgabe vom 5.1.2021 vollständig drin : https://www.ksta.de/kultur/-mandolarian ... --37892872
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
Bulkhead
.......
.......
Beiträge: 416
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 13:56
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Bulkhead »

EDIT:
Übersehen.

Ja da sieht man wie sich die Slave 1 dreht, aber wie kommt der Pilot so in den Seitz, der dreht sich nämlich nicht.
In der Risszeichnung von Boba`s Slave 1 dreht der Sitz sich mit, Jangos Slave 1 wird die Schwerkraft umgekehrt.
Bin etwas verwirrt... :dontknow:

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13137
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von MasterFliessie »

Im Making-of wurde eine Computeranimation gezeigt, dort sieht man, wenn ich mich nicht schwer verguckt habe, daß sich das untere Deck dreht, die Ebene mit dem Piloten aber nicht.
Dort müßte man also irgenwie "reinklettern" können und dan quasi "liegend" in den Sitz steigen... :dontknow:
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
argon
.......
.......
Beiträge: 485
Registriert: Di 10. Mai 2016, 15:02

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von argon »

MasterFliessie hat geschrieben:
Mi 6. Jan 2021, 22:37
Im Making-of wurde eine Computeranimation gezeigt, dort sieht man, wenn ich mich nicht schwer verguckt habe, daß sich das untere Deck dreht, die Ebene mit dem Piloten aber nicht.
Anbei der Screenshot:
IMG-20210106-WA0004.jpg
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=e248WXHC27U

Habe auch gestaunt. Noch eine Variante des Innenraums der Slave1. Für mich entwickelt sich das Raumschiff zu einem echten "Ship of Riddles" ;-)
"Der Weg zum Griechen immer lohnt, auch wenn man etwas weiter wohnt!"
aus Bud Spencers "Zwei sind nicht zu bremsen"

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13137
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von MasterFliessie »

Genau den meinte ich...
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Bulkhead
.......
.......
Beiträge: 416
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 13:56
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Bulkhead »

Die Slave 1 ist total cool, aber man hätte sich schon damals in den 80ern etwas mehr Gedanken machen können - oder wenigstens zu Episode 2 Zeiten. ;)
Auch stimmen die Fenster in der Serie nicht mit der Animation überein.
In der Animation sieht man dass die Cocpit Scheibe im Passagierraum ziemlich hoch ist, in der Serie sieht es aus als ob die Passagiere ein Panoramablick direkt hinter der Scheibe hätten.

Benutzeravatar
Cairyn
........
........
Beiträge: 924
Registriert: Do 28. Apr 2011, 01:23

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Cairyn »

Immerhin, die neue Variante widerspricht nicht den bisherigen Vorkommen der Slave 1 in Filmen oder Serien (da man den "unteren" Raum nie gesehen hat). In AOTC konnte man sehen, daß die Pilotensitze in der Landeposition auf dem Rücken liegen. In Clone Wars konnte man sehen, daß das Cockpit nirgendwo die notwendigen Lücken und Spalten besaß, die nötig wären, um irgendeinen Teil davon zu drehen.

Die ganze Dreherei stammt aus dem EU, und alle Modelle und Rißzeichnungen, in denen davon irgendwas zu sehen war, haben das Konzept anders umgesetzt. Die wildeste Theorie, die mir bisher untergekommen ist, war, daß Jangos Slave 1 keinen Drehmechanismus hatte, die von Boba aber schon, als wäre es problemlos möglich, die Schiffsstruktur so tiefgreifend zu ändern. (Ähnlicher Kladderadatsch wie die Behauptung in einer der neuen Millennium Falcon-Rißzeichnungen, daß der zentrale Kern sich jetzt "nach einem Umbau" um die Vertikalachse drehen ließe, wofür es auch da keinen Anhaltspunkt und keinen Anlaß in den Filmen gab...)

Nur den unteren Teil zu drehen bewahrt wenigstens die Konsistenz zwischen den Bildschirmauftritten. Wie Hasbro und andere Modellhersteller sich das gedacht haben, ist ja ziemlich schnuppe.

Die Drehkabine in dem 3D-Entwurf liegt zu weit unten, verglichen mit der Serienfolge. Die Passagiere müßten direkt unter dem Cockpit zu sitzen kommen, um wie gezeigt rausgucken zu können. Ich denke aber, daß die Animation nur ein Konzept ist, und daß man den Drehbereich durchaus passend einfügen könnte. Schon in der Animation ist ja ziemlich viel Platz nach oben. Und man benötigt nicht den gesamten Kreis, da nur um 90° gedreht werden muß.

Benutzeravatar
CommanderCody212th
.........
.........
Beiträge: 2872
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 22:51
Wohnort: OWL in NRW (HQ der 212th / Strategieplanung)

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von CommanderCody212th »

Produktion zur 3. Staffel The Mandalorian beginnt im April

https://www.starwars-union.de/nachricht ... -im-April/
Codys SW-Sammlung: Magie der Klone
viewtopic.php?f=22&t=8213


Codys Suchanfragen:
viewtopic.php?f=12&t=8192

Benutzeravatar
QuantumStorm
........
........
Beiträge: 1167
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von QuantumStorm »

CommanderCody212th hat geschrieben:
Di 26. Jan 2021, 23:45
Produktion zur 3. Staffel The Mandalorian beginnt im April

https://www.starwars-union.de/nachricht ... -im-April/
Was aber bedeutet, dass die 3. Staffel wohl erst Mitte/Ende 2022 rauskommt, weil B.O.B.F. jetzt gerade gedreht wird und die T.M. nicht parallel hierzu gezeigt werden wird.

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13137
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von MasterFliessie »

...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
CommanderCody212th
.........
.........
Beiträge: 2872
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 22:51
Wohnort: OWL in NRW (HQ der 212th / Strategieplanung)

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von CommanderCody212th »

Keine Star Wars Produktionen mehr für Gina Carano

https://www.starwars-union.de/nachricht ... na-Carano/
Codys SW-Sammlung: Magie der Klone
viewtopic.php?f=22&t=8213


Codys Suchanfragen:
viewtopic.php?f=12&t=8192

Benutzeravatar
captain-harlock
.........
.........
Beiträge: 2098
Registriert: Do 22. Mär 2007, 21:42
Wohnort: Stuttgart

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von captain-harlock »

War längst überfällig...

Oh-Buy-One Kenobi
.......
.......
Beiträge: 382
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Oh-Buy-One Kenobi »

Sehr bedauerlich und m. E. die falsche Entscheidung. Ich habe mir ihre Statements als Originalzitate u.a. auf Variety durchgelesen.
https://variety.com/2021/tv/news/mandal ... 234905589/

Man kann ihre Aussagen, die sie rein privat und nicht als Repräsentantin vorn Lucasfilm oder Disney tätigte, als "offensive" beanstanden. Allerdings sind es für mein Empfinden keine Gründe, geschäftliche Beziehungen abzubrechen.
"No good movie is too long and no bad movie is short enough.” - Roger Ebert

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13137
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von MasterFliessie »

Einerseits, für mich persönlich:

den Charakter Cara Dune mochte ich auch sehr, weswegen ich auch besser fände, wenn sie sie neu besetzten (was normalerweise nicht so meins ist), als daß sie sie einfach rausschreiben...

und (auch für mich persönlich): es gibt andere Künstler, Schauspieler, Regisseure, deren Ansichten und/oder Privatleben ich bedenklich finde und recht unsympathisch, was mich in der Regel aber nicht davon abhält, deren Werke zu schätzen (John Wayne, Tom Cruise um nur zwei zu nennen).

Andererseits:
Caranos Äußerungen - auch vorher schon zu Themen wie Homophobie, Wahlbetrug, Covid-19 - waren schon oft ziemlich "drüber" und haben mich sehr gestört.

Hinzu kommt, daß sie damit für Lucasfilm einfach ein PR-Desaster ausgelößt hat, daß die sich auf Dauer vermutlich einfach nicht leisten können.

Insofern verstehe ich die Entscheidung.

Und es war auch insofern konsequent, als sie (Disney?) vorher einen, ich glaube Marvel Mitarbeiter, gefeuert haben, für recht extreme Äußerungen aus der eher linken Ecke, zumindest war das in einem der Artikel zu Thema zu lesen
(nagelt mich nicht drauf fest in welchem... :scratch: ).
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1462
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Panzerfuchs »

Oh-Buy-One Kenobi hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 22:35
Sehr bedauerlich und m. E. die falsche Entscheidung. Ich habe mir ihre Statements als Originalzitate u.a. auf Variety durchgelesen.
https://variety.com/2021/tv/news/mandal ... 234905589/

Man kann ihre Aussagen, die sie rein privat und nicht als Repräsentantin vorn Lucasfilm oder Disney tätigte, als "offensive" beanstanden. Allerdings sind es für mein Empfinden keine Gründe, geschäftliche Beziehungen abzubrechen.
Da muss ich dann sagen, dass ich da absolut bei dir bin!
-
Leider wird in diesen Themenbereichen allzu oft auf "Stur" geschaltet und nicht wirklich versucht zu verstehen, was ein Gegenüber mit seiner Aussage darstellen will. Oft wird heute das, was nicht "politisch" korrekt ist verdammt und man begegnet den Leuten die so etwas äußern nur noch mit "Hass". Sicherlich kann man anderer Meinung sein. Aber deshalb eine Entlassung zu fordern oder sonst irgendetwas von einem Arbeitgeber ist schon absolut arrogant und überheblich! - Wenn jemand gegen Gesetze verstößt, dann ist das nach meiner Meinung etwas anderes. Wenn er aber nur seine, wenn auch teilweise "verrückte" Meinung äußert, dann ist das etwas völlig anderes. Diese "Hüter des Rechtes und des Anstandes" sollten lieber selber mal aufpassen, was sie da fordern! - Nicht, dass sie von Anakin Skywalker zu Darth Vader werden! - Unser geliebtes Star Wars zeigt uns da ja ein mahnendes Beispiel auf!

Wenn ich da die beiden Beiträge aus "Jedinews" und "starwars-union" nehme, muss ich sagen, dass "starwars-union" wohl nur übersetzt, was "Jedinews" schreibt und beide sind da weder besonders detailliert, noch aussagekräftig, bezüglich der Äußerungen von Carano, aber sehr schnell mit Verurteilungen bei der Hand. - Meine Meinung!

Wenn ich dann deinen Beitrag aus "Variety" lesen, sieht das ganz dann für mich ganz anders aus und hört sich eher mal wieder nach Hexenjagt an. Wobei wir wieder bei meiner Aussage bezüglich "Stur" und "Hass" sind.

Aber natürlich habe ich diese ganzen Sachen nicht im Original verfolgt und kann mir daher nur aus 3. Hand eine Meinung bilden. Von daher ist das ganze wirklich schlecht zu beurteilen.
Zuletzt geändert von Panzerfuchs am Fr 12. Feb 2021, 00:04, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
captain-harlock
.........
.........
Beiträge: 2098
Registriert: Do 22. Mär 2007, 21:42
Wohnort: Stuttgart

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von captain-harlock »

Ich hätte „Stur“ und „Hass“ jetzt eher mit Gina Carano verbunden...

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1462
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Panzerfuchs »

captain-harlock hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 23:46
Ich hätte „Stur“ und „Hass“ jetzt eher mit Gina Carano verbunden...
Die Sache hat wie immer zwei Seiten. - Wenn ich da mehr "Originalinformationen" hätte, würde ich mir ggf. eine andere Meinung bilden. So aus 3. Hand ist das ja fast nicht mehr möglich. Wenn ich da die "Aussagen" aus "Variety" lese, dann sehe ich da den Ablehnung eher auf der anderen Seite.
Aber das sind ja auch nur 2 "Aussagen" von Carano und die anderen kenne ich nicht. Und natürlich weiß ich auch nicht, ob die in "Variety" authentisch sind.

Wenn man die Situationen bei uns damit vergleicht - da gab es ja auch so eine verwirrte junge Frau, die auf einer Corona-Gegner-Demo, gesagt hat, sie fühlt sich wie eine Jüdin im Dritten Reich - dann kann ich schon verstehen, was die damit aussagen wollen, nämlich, dass sie sich wohl überall verfolgt und ausgegrenzt fühlen! - Dass das wahrscheinlich eine überzogene Reaktion und eine völlig falsche Wortwahl ist, ist dann aber etwas, was man den Leuten auch normal sagen kann, ohne gleich eine Entlassung zu fordern. - Warum schreiben die Leute nicht Carano an, warum müssen die Lukas Film anschreiben bzw. Disney. - Und genau da, da ist die "Sturheit" und der "Hass" den ich meine!
- Wenn ich von anderen - hier Carano - verlangen will, dass sie sich anders äußert oder verhält, dann musss ich doch zuerst einmal bei mir selbst anfangen Carano keine absolute Ablehnung entgegen zu bringen, oder zumindest versuchen zu verstehen, warum sie sich so äußert. - Ist halt meine Meinung.

Wir müssen uns als Menschen endlich mal einen Schritt weiter entwickeln und beginnen, nicht alles immer Schwarz-Weiß zu sehen. Sondern mit den ganzen Farben und Nuancen die es gibt.
Da denke ich dann den USA vielleicht viel mehr Parteien als nur Republikaner und Demokraten gut tun würden, so wie bei uns auch.

Mal was witziges am Rande. Carano und Corona! :scratch: :mrgreen:

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1462
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Panzerfuchs »

MasterFliessie hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 23:33
Einerseits, für mich persönlich:

den Charakter Cara Dune mochte ich auch sehr, weswegen ich auch besser fände, wenn sie sie neu besetzten (was normalerweise nicht so meins ist), als daß sie sie einfach rausschreiben...

und (auch für mich persönlich): es gibt andere Künstler, Schauspieler, Regisseure, deren Ansichten und/oder Privatleben ich bedenklich finde und recht unsympathisch, was mich in der Regel aber nicht davon abhält, deren Werke zu schätzen (John Wayne, Tom Cruise um nur zwei zu nennen).

Andererseits:
Caranos Äußerungen - auch vorher schon zu Themen wie Homophobie, Wahlbetrug, Covid-19 - waren schon oft ziemlich "drüber" und haben mich sehr gestört.

Hinzu kommt, daß sie damit für Lucasfilm einfach ein PR-Desaster ausgelößt hat, daß die sich auf Dauer vermutlich einfach nicht leisten können.

Insofern verstehe ich die Entscheidung.

Und es war auch insofern konsequent, als sie (Disney?) vorher einen, ich glaube Marvel Mitarbeiter, gefeuert haben, für recht extreme Äußerungen aus der eher linken Ecke, zumindest war das in einem der Artikel zu Thema zu lesen
(nagelt mich nicht drauf fest in welchem... :scratch: ).
Da hast du ein wahres Wort gesagt und sicherlich den Nagel auf den Kopf getroffen. (Um das mit dem Nagel nochmals aufzugreifen!)

- Sicherlich muss man, bei der Themenauswahl von Gina Carano (Homophobie, Wahlbetrug, Covid-19...) dann doch eher an ihrem gesunden Menschenverstand und einer aufgeschlossenen Erziehung zweifeln. Es könnte aber auch sein, dass sie bei ihrem "Beruf" als Mixed Martial Arts Kämpferin vielleicht zu viele Schläge an den Kopf bekommen hat. :dontknow:

Benutzeravatar
o_b_1
..........
..........
Beiträge: 3662
Registriert: Di 25. Jan 2005, 10:39
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von o_b_1 »

Einfache Sache: Gina Carano spielt nun einmal für das Team Disney. Und wenn sie persönliche Meinungen über soziale Medien öffentlich macht, die im Gegensatz zu dem stehen, was Disney nach aussen hin vertritt (egal ob falsch oder richtig), ist es Disneys gutes Recht den Vertrag aufzulösen. Warum soll es für sie anders laufen, als für jeden anderen auch?
Bild

Benutzeravatar
Panzerfuchs
........
........
Beiträge: 1462
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Panzerfuchs »

o_b_1 hat geschrieben:
Fr 12. Feb 2021, 00:28
Einfache Sache: Gina Carano spielt nun einmal für das Team Disney. Und wenn sie persönliche Meinungen über soziale Medien öffentlich macht, die im Gegensatz zu dem stehen, was Disney nach aussen hin vertritt (egal ob falsch oder richtig), ist es Disneys gutes Recht den Vertrag aufzulösen. Warum soll es für sie anders laufen, als für jeden anderen auch?
Ich bin ja jetzt kein Arbeitsrechtler und bei Gina ist es ja auch dann wohl eher die Gesamtheit ihrer Aussagen und man weiß nicht, was für Klauseln sie im Vertrag hat! Vielleicht ist sie auch "ausbezahlt" worden.
Aber so einfach jemandem kündigen, weil er sich irgendwo geäußert hat, was keine "Straftat" darstellt, dürfte ziemlich dünnes Eis sein. Zumindest hier bei uns in der BRD. ;-)

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 13137
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von MasterFliessie »

Ich bin zwar auch kein Arbeitsrechtler, aber bei einem Arbeitgeber, der in der Öffentlichkeit ein bestimmtes Meinungsbild (Image) oder eine Weltanschauung vertritt, kann ich mir schon vorstellen, daß dies eine Bedingung für einen Arbeitsvertrag sein könnte, das ist ja schließlich was anderes, als der Dachdeckermeister von nebenan.

Zumal müßte man ja auch Experte für US-Arbeitsrecht sein...
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
QuantumStorm
........
........
Beiträge: 1167
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 05:15
Wohnort: Irgendwo im Norden
Kontaktdaten:

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von QuantumStorm »

Auf der einen Seite ist das natürlich so eine Sache mit der freien Meinungsäußerung. Natürlich darf die Dame eine eigene Meinung haben, aber sie steht nunmal im Rampenlicht und da sollte (und muss) man schon abwägen, wie man die eigene Meinung vertritt.
Sie hätte das auch ohne den Nazi Vergleich darlegen können, hat sie aber nicht.

Ich bin ja auch manchmal jemand, der die "Überspitzung" als Argumentationsverstärker benutzt, um renitenten Menschen mal was näher zu bringen, aber auch hier muss man mit einem gewissen Grad an Feingefühl auftreten und nicht wie Carano mit dem Holzhammer agieren.

Und wenn das, was man so ließt, wirklich wahr ist, dann hat das was die Dame gesagt hat natürlich auch politische Relevanz. Gerade in der aufgeheizten Stimmung in der USA, wo gerade ein Impeachment gegen Trump wegen solch ähnlicher Äußerungen und den Taten danach läuft, muss man denen, die dann auch noch Öl ins Feuer gießen (Und nichts anderes sind die Aussagen von Carano) schon mal die Rote Karte zeigen.

Was ich in dem Bezug "witzig" finde ist ja, dass den Leuten auch nie was anderes einfällt, wenn es um derartige Vergleiche geht, als die Nazi-Zeit heranzuziehen. Die haben selbst genügend schmutzige Wäsche, mit den sie das hätte vergleichen können, aber nein, es müssen immer noch die Deutschen herhalten (dafür scheinen wir dann gut genug).

Letztendlich ist es natürlich schade, dass der Charakter nun herausfällt oder umbesetzt wird, aber kein kommerzieller Betrieb kann sich eine solche Mitarbeiterin mit derartiger Außendarstellung leisten (zumindest nicht für allzu lange Zeit).
Zumal gerade Disney sich (historisch gesehen) selbst auf dünnem Eis bewegt, da der Herr Walt Disney diesbezüglich auch nicht gerade lupenrein war. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum Disney vielleicht schneller als andere getriggert wird, wenn es um solche Themen geht.

Benutzeravatar
Schneider
..........
..........
Beiträge: 3216
Registriert: Fr 17. Aug 2007, 20:14

Re: The Mandalorian - Star Wars Realserie von Jon Favreau

Beitrag von Schneider »

o_b_1 hat geschrieben:
Fr 12. Feb 2021, 00:28
Warum soll es für sie anders laufen, als für jeden anderen auch?
Genau da liegt das eigentliche Problem: Es läuft für jeden anders. Würde Disney/Lucasfilm konsequent eine Linie durchziehen, müsssten andere wegen grenzwertiger Tweets schon längst gefeuert worden sein (Pedro Pascal, Justina Ireland).
Und (wie schon angesprochen) müsste Disney vor allem vor der eigenen Haustür kehren: Zensur von Plakaten und Filmen für den chinesischen Markt (farbige Personen wie Boyega und küssende Frauen sind nicht gut für die Kasse) oder die Lobpreisungen für die umstrittene Region Xinjiang (systematische Verfolgung der muslimischen Minderheit) im Abspann von Mulan.

Solange es nur darum geht, wer etwas sagt und nicht was er sagt, ist dieser Fall mal wieder ein Einknicken vor dem Twitter-Mob der SJWs. Eine sehr bedenkliche Entwickung ...
“Everyone has a plan until they get punched in the mouth.” Mike Tyson

Antworten

Zurück zu „Mediathek“