Star Wars Anthology: Han Solo

Alles über Star Wars Bücher, Comics, Filme, Musik und Spiele etc.
Benutzeravatar
HAL2000
........
........
Beiträge: 1483
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:07

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon HAL2000 » Sa 26. Mai 2018, 02:08

achso, und dann hat mich diese "Gesetzeslosen-Szene" in der der Film spielte und die Jagd nach "Energie" ein bisschen an Mad Max II erinnert, was ich jetzt nicht schlecht fand.
"Haben wir den nicht schon?" (Frau eines Troopbuilders)

Mantis84
......
......
Beiträge: 278
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 20:57

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Mantis84 » Sa 26. Mai 2018, 07:24

Guten Morgen zusammen, wir haben den Film auch gestern Abend gesehen.

Mir hat der Film wirklich sehr gut gefallen und er fügt sich super in das Star Wars Universum ein.

Die Zusammensetzung der ersten Hasbo Wave ist wirklich enttäuschend.

Aber es sind ja noch weitere Charaktere für die nächsten Waves angekündigt und ich habe gestern gesehen, dass auch einige Figuren in der Black Series erscheinen werden. ;-)

Benutzeravatar
BoenKenobi
.......
.......
Beiträge: 641
Registriert: Di 15. Nov 2011, 00:29
Wohnort: Berlin

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon BoenKenobi » Sa 26. Mai 2018, 09:17

Bin voll bei Euch:
-solider Film, der Spaß macht
-tolle Verstrickungen zur OT (und EP1), sowie EU
-richtig dosierter Humor

Erinnert mich tatsächlich an eine Mischung aus "Indiana Jones " (insbesondere die Kessel-Mine <--> Tempel des Todes), mit ein bisschen "Mad Max" (Enfys Nest und ihre Bande <--> Jenseits der Donnerkuppel).

Schauspielerische Besetzung und Syncronstimmen sind toll (ich finde auch Ehrenreich optisch gut getroffen).

Was ich gerade nicht verstehe: der Film droht ja an den Kinokassen zu floppen. Das fänd ich schade. Scheint wohl bei vielen Kinogängern noch die totale Enttäuschung von TLJ nachzuwirken (bestes Beispiel meine Freundin die sagte: willst Du den Film sehen ? TLJ war doch aber Mist !?!).

Ron Howard (als klassischer 80er Jahre Regisseur) hat es geschafft und darf sehr gerne weitere Spin - Offs abfilmen.

Kleines Detail, das mir schon in den Trailern aufgefallen war:
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Trägt da der junge Han Solo etwa den Fellmantel von Jabba (deleted scene mit Schauspieler Declan Mulholland) ?! Musste mir gerade mal ein Bildvergleich ansehen... naja...der Jabba Mantel hatte auf Tatooine keine langen Ärmel... aber bestimmt keine zufällige Ähnlichkeit 8)

Benutzeravatar
Sandman100
.......
.......
Beiträge: 441
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 10:49
Wohnort: Niederösterreich

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Sandman100 » Sa 26. Mai 2018, 12:23

Habe den Film gestern angesehen und er gefällt. Ein solider Film der recht gut ins Star Wars Universum passt meiner Meinung nach. Auch ich hatte Anfangs ein ungutes Gefühl wegen Ehrenreich aber der hat das gut gespielt. Die tolle deutsche Synchronstimme hilft da auch einiges mit.
Lando war auch sehr gut gespielt von Donald Glover.

Werde mir den Film auch in der OV ansehen, bin gespannt wie er da wirkt.
Suche:

Benutzeravatar
titusillu
.........
.........
Beiträge: 1678
Registriert: Di 22. Jan 2013, 17:57

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon titusillu » Sa 26. Mai 2018, 12:31



Was ich gerade nicht verstehe: der Film droht ja an den Kinokassen zu floppen. Das fänd ich schade. Scheint wohl bei vielen Kinogängern noch die totale Enttäuschung von TLJ nachzuwirken (bestes Beispiel meine Freundin die sagte: willst Du den Film sehen ? TLJ war doch aber Mist !?!).
[/spoiler]
Naja - ich persönlich kenne 4 (!) SW Fans die den Film erst auf "Heimkino" sehen wollen da sie TLJ so unterirdisch fanden. Dabei sollte man doch eigentlich Teil 9 boykottieren (wenn man so was machen will). Anyway. Ich werd ihn mir sicher noch mal reinziehen. Bin erleichtert und habe ihn genossen. Solide.

Benutzeravatar
Darth_V
........
........
Beiträge: 1227
Registriert: So 17. Apr 2011, 13:00
Wohnort: Hannover

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Darth_V » Sa 26. Mai 2018, 15:01

War absolut positiv überrascht! Hat so richtig Spaß gemacht. Tolle Schauspieler, spitzenmäßige neue Charaktere (Tobias, L3!) gute Erzählweise. Die Story, naja, da habe ich auch nicht viel erwartet. Aber eigentlich keinerlei peinliche Momente wie bei E8!
Von mir aus: gerne mehr!!!

Benutzeravatar
Darth_V
........
........
Beiträge: 1227
Registriert: So 17. Apr 2011, 13:00
Wohnort: Hannover

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Darth_V » Sa 26. Mai 2018, 15:18

Wow, hier gibt es ja fast nur positive Kommentare! Da sollten wir, in Anbetracht der Ticketverkäufe in den USA, mal ordentlich Werbung machen. Sonst wird der Film als Flop eingestuft und es gibt nichts mehr in dieser Art...

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5199
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Ronking » Sa 26. Mai 2018, 18:14

War absolut positiv überrascht! Hat so richtig Spaß gemacht. Tolle Schauspieler, spitzenmäßige neue Charaktere (Tobias, L3!) gute Erzählweise. Die Story, naja, da habe ich auch nicht viel erwartet. Aber eigentlich keinerlei peinliche Momente wie bei E8!
Von mir aus: gerne mehr!!!
L3. Echt? Ich fand die einfach nur daneben. Hoffentluch wirds beim zweiten Mal sehen besser

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 11777
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon MasterFliessie » Sa 26. Mai 2018, 18:39

Wow, hier gibt es ja fast nur positive Kommentare! Da sollten wir, in Anbetracht der Ticketverkäufe in den USA, mal ordentlich Werbung machen. Sonst wird der Film als Flop eingestuft und es gibt nichts mehr in dieser Art...
An mir soll's nicht liegen. War einmal drin, zwei Besuche sind noch mindestens geplant (zu denen ich jeweils drei bis fünf Leute mitschleppe) und falls sich jemand findet, der Bock hat mit mir in eine OV Vorstellung zu gehen (allein ins Kino find ich immer doof ;-)), dann kommt noch ein Besuch dazu.

Zum Film selbst:

Ich bin auch voll zufrieden.
Die Handlung war schlicht, aber glaubwürdig. Die haben das Rad nicht neu erfunden, aber das hab ich auch nicht erwartet und muß auch nicht immer sein. Ich mochte die Besetzung.
Bei Hans Synchronstimme hatte ich zunächst nicht das Gefühl, daß die so toll war.
Aber die vielen positiven Bemerkungen gerade dazu, veranlassen mich, beim nächsten mal noch mal genauer drauf zu achten.
Vielleicht war ich ja zu streng... (Habe Wolfgang Pampel auch nicht mehr so intensiv im Ohr wie früher, weil man ja inzwischen gerne zu OV-Versionen neigt. :drunken: )

Es war interessant den ersten Star Wars Film zu sehen der zunächst mal
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
(mit der Einführung von Maul in die Geschichte mag das ja noch kommen)
nichts mit der großen galaktischen Erzählung von Star Wars zu tun hat. Rogue One war ja doch Teil dieser übergreifenden Geschichte und hatte dadurch deutliche Vorteile.

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, war an ein paar Stellen positiv überrascht und bei ganz wenigen Dingen regt sich mein übersensibler Nerd-Kontinuitätssinn, der mir sagt: „Das hätte man besser anders machen sollen!“

Aber selbst da wird mir der Spaß am Film nicht verdorben.
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Darth_V
........
........
Beiträge: 1227
Registriert: So 17. Apr 2011, 13:00
Wohnort: Hannover

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Darth_V » Sa 26. Mai 2018, 19:02

L3. Echt? Ich fand die einfach nur daneben. Hoffentluch wirds beim zweiten Mal sehen besser
Kurze Erläuterung zu meiner Sicht von L3:
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Die feministische Komponente fand ich in den ersten Szenen auch nicht so toll, aber die Beziehung zu Lando und die Befreiung der Droiden fand ich super! War echt traurig als sie von uns gegangen ist... ;) Dafür lebt sie im Falken zumindest z.T. ewig weiter.
Ich mochte sie auch,
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
allerdings habe ich ihr Auftreten weniger als spezifisch "feministisch", denn als emazipatorisch im Sinne der "Droiden sind auch nur Menschen." ;-) Ansicht betrachtet.

Benutzeravatar
Panzerfuchs
.......
.......
Beiträge: 436
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:29
Wohnort: Illingen/Saar

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Panzerfuchs » Sa 26. Mai 2018, 21:27

Wie gesagt hat mir der Film gut gefallen, mit einem guten Han-Schauspieler (ich denke da jetzt an den Kanadier aus dem Internet) wäre ich begeistert gewesen. So fällt Solo für mich auf jeden Fall ein gutes Stück zurück. RO ist der bisher der beste Film von Disney.

Oh-Buy-One Kenobi
_
_
Beiträge: 75
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:54
Wohnort: Bochum

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Oh-Buy-One Kenobi » Sa 26. Mai 2018, 23:18

Ich habe heute mit Freunden gesprochen, die alle im Laufe der letzten Tage den Film gesehen haben. Die Meinungen schwanken zwischen totaler Begeisterung und "war ganz o.k.". Richtig mies fand keiner den Film.

Ergo gehen wir noch mal alle zusammen am Dienstag in die OV im neuen IMAX. Mal schauen, wie das wird.
Falls Anthony Daniels einmal einen Stormtrooper spielen sollte, würde seine Aktionsfigur dann Stormy Daniels heißen?

Benutzeravatar
Wookie-Treiber
........
........
Beiträge: 938
Registriert: So 17. Apr 2011, 12:22

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Wookie-Treiber » So 27. Mai 2018, 11:22

Für mich ist es gut, dass nach dem Episode 8 Disaster Film schnell wieder ein neuer Star Wars ins Kino kam.
Hat mir gut geholfen, die Entäuschung über E8 zu verdrängen.

Solo hat das geliefert, was ich erwartet hatte: einen Actionfim im Ganoven-Milieu. Ich bin mehr der Weltraum-Schlacht Fan, deshalb wurde
ich mit Solo nicht optimal bedient. Ich finde die Schauspieler und Darstellung von Han und Lando richtig gut und sympathisch.
Hat Spass gemacht, zu sehen, wie das Dreamteam um Chewie und Han ihr erstes Abenteuer erlebt haben.
Der Humor hat gepasst und die Idee mit dem Charakter von L3 finde ich erfrischend und kultig!
Ein solider und unterhaltsamer Film insgesamt, der aber nicht an den tollen Rogue One heranreicht.

Benutzeravatar
botrooper
_
_
Beiträge: 79
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 22:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon botrooper » So 27. Mai 2018, 11:33

Ich finde den Film klasse ! Hat sich für mich wie ein Indiana Jones angefühlt! Ein gutes und rasantes Abenteuer! Gute Unterhaltung. Ich mochte vor allem, dass es nicht immer nur bombastische Szenen gibt, immer größer, spektakulärer und epischer! Das ließt man ja als negativ Kritik in einigen Rezensionen. Ich mag dass die Charaktere im Fokus stehen!
Action gab es auch viel, aber der Dialog und die Handlung relativierten das wieder. Schauspieler und Charaktere alle top. Bis auf L3, die/der Droide war mir ein bisschen zu hektisch und zu viel am reden (Qualität und Quantität stimmten da für mich nicht).

Ich persönlich finde, dass in dem Film auch viel geschehen ist und die Entwicklung Hans nachvollziebar ist.
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Meine größte Sorge war, dass es in dem Film zu einem Ereigniss kommt und dass dieses den Han Solo erschafft den wir kennen und den früheren Charakter um 180 ° dreht. So kam es aber nicht Es gab eine stetige Entwicklung und mehrere Momente die Ihn maßgeblich in seiner Haltung veränderten.

- Die Jugend hat ihn geprägt, er verlor seine Freundin (Prinzessin), macht für mich Solos späteren Einsatz auch noch glaubwürdiger, dass es ihm nicht immer nur um Geld geht.
- Der Krieg prägt Ihn (gut aber leider zu kurz dargestellt)
- der erste Job war knall hart, Crewmitglieder starben
- die daraus resultutierenden Entwicklungen der Geschichte und Verrat entwickeln u.a Solos misstrauisches Verhalten. Aber eben solche einschneiden Momente verändern einen Menschen bzw. bringen neue Sichtweisen in einem Menschen hervor.

In allen Lebenslagen war Solo jedoch schon derjenige, der sich rausredete bzw. um Kopf und Kragen redete, das fand ich super und zeigt einfach, dass Solo dieser Hitzkopf mit vielen krummen Ideen ist!
Und Maul schlägt für mich eine klasse Brücke zu Clon Wars, Zudem finde ich das Klasse dass die Unterwelt von einem ehemaligen und gefallenen Lord der Sith regiert wird, macht es für mich noch bedrohlicher!

Benutzeravatar
Durchde
...............
...............
Beiträge: 20797
Registriert: So 2. Jan 2005, 12:43

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Durchde » So 27. Mai 2018, 11:44

Für mich ist es gut, dass nach dem Episode 8 Disaster Film schnell wieder ein neuer Star Wars ins Kino kam.
Hat mir gut geholfen, die Entäuschung über E8 zu verdrängen.

Solo hat das geliefert, was ich erwartet hatte: einen Actionfim im Ganoven-Milieu. Ich bin mehr der Weltraum-Schlacht Fan, deshalb wurde
ich mit Solo nicht optimal bedient. Ich finde die Schauspieler und Darstellung von Han und Lando richtig gut und sympathisch.
Hat Spass gemacht, zu sehen, wie das Dreamteam um Chewie und Han ihr erstes Abenteuer erlebt haben.
Der Humor hat gepasst und die Idee mit dem Charakter von L3 finde ich erfrischend und kultig!
Ein solider und unterhaltsamer Film insgesamt, der aber nicht an den tollen Rogue One heranreicht.
Kann ich fast so unterschreiben

AlrikFassbauer
.............
.............
Beiträge: 8881
Registriert: Mo 1. Mai 2006, 17:45

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon AlrikFassbauer » So 27. Mai 2018, 12:30

Echt so krass ?
Bis dato bin ich auch nicht der Mega Fan, aber dennoch neugierig und sollte nicht (wieder) der absolute Blödsinn auf der Leinwand laufen,
für vieles offen ....
Meine aktuelle Planung ist, höchstens noch Episode IX im Kino zu sehen und dann kann mich Disney mit seinem misslungenen SW Cinematic Universe mal gerne haben...
Es ist für mich ein absolutes Rätsel, was sie mit Episide IX überhaupt noch machen wollen, nachdem sie alles in Grund und Boden gerammt haben.
Ich meine - mir fällt nicht der geringste ernstzunehmende Plot dafür ein.
Alrik sucht : http://www.lichtgeschwindigkeit.de/viewtopic.php?f=12&t=9037

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5859
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Darkside » So 27. Mai 2018, 12:48

Echt so krass ?
Bis dato bin ich auch nicht der Mega Fan, aber dennoch neugierig und sollte nicht (wieder) der absolute Blödsinn auf der Leinwand laufen,
für vieles offen ....
Meine aktuelle Planung ist, höchstens noch Episode IX im Kino zu sehen und dann kann mich Disney mit seinem misslungenen SW Cinematic Universe mal gerne haben...
Es ist für mich ein absolutes Rätsel, was sie mit Episide IX überhaupt noch machen wollen, nachdem sie alles in Grund und Boden gerammt haben.
Ich meine - mir fällt nicht der geringste ernstzunehmende Plot dafür ein.
"Ich habe da ein ganz mieses Gefühl"...man kann ja noch Chewie, Lando, Leia, R2 und C-3PO umbringen... :evil: mir fällt auch nichts ernstzunehmendes mehr ein....zum Glück gibt es die Stand Alone Filme... :obacht:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
Biker Scout
..........
..........
Beiträge: 4782
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:31
Wohnort: NRW

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Biker Scout » So 27. Mai 2018, 13:04

Bin gestern ein zweites Mal im Film gewesen und er hat mir da noch besser gefallen :-) Ein richtig guter Film :-D
STAR WARS Neo-Sammler :drunken: :toothy7:

Benutzeravatar
Thijs
.........
.........
Beiträge: 1589
Registriert: Di 21. Dez 2010, 03:53
Wohnort: Raxacoricofallapatorius
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Thijs » So 27. Mai 2018, 16:40

Mir hat der Film sehr gut gefallen, Alden Ehrenreich ist wirklich top. Könnte ich mir für eventuelle Indiana Jones Filme sogar vorstellen. Das einzige was mich wirklich etwas gestört hat war die nervige L3-Androidin. Aber den Feminismus in Star Wars müssen wir wohl dank Frau Kennedy in Zukunft ertragen. Freue mich jedenfalls auf weitere Anthology Filme. Ich hätte mir zwar einen Boba Fett Film als nächtes gewünscht, aber Kenobi wird bestimmt auch nicht schlecht. Maul Stand Alone wäre natürlich auch der Hammer, oder sogar ne Fortsetzung zum Solo Film.
Hall to the king, baby!

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5859
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Darkside » So 27. Mai 2018, 21:08

Bin gestern ein zweites Mal im Film gewesen und er hat mir da noch besser gefallen :-) Ein richtig guter Film :-D
Komme soeben aus der Vorstellung....ich kann nur Zustimmen....ich habe den Film anstatt in 3 D in "normal" aka 2D angeschaut....da ist er nochmals sehr viel besser, man sieht mehr...finde das 3D eigentlich sehr störend...mein Tipp an alle, die noch reingehen möchten, lieber 2 als 3 D...wobei ich nicht weiß wie das IMAX-3D ist... :dontknow:
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

CaptainTypho
......
......
Beiträge: 178
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 00:23

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon CaptainTypho » Mo 28. Mai 2018, 09:56

Guter Film, gute Unterhaltung. Ein Hoch auf den Routinier Ron Howard. Ich traue keinem Regisseur mehr, der weniger als ein Dutzend Filme gemacht hat. Es zeigt sich einfach, dass nur Erfahrung ein Werk wirklich gut machen kann. Alles andere ist Stümperei.

Benutzeravatar
guanabatz
..........
..........
Beiträge: 3815
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 00:33
Wohnort: Siegen

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon guanabatz » Mo 28. Mai 2018, 12:31

Um den Film für mich zu umschreiben, zitiere ich mal Sophie Helmke (die Nerdfee):

Auszug:....Ich habe ihn im Kinderzimmer selbst etliche Male gespielt....

Stimmt!

Man hat ja als Kind nicht immer die Storys der OT nachgespielt, sondern hat die Protagonisten eigene Abenteuer erleben lassen.
Spoiler:Versteckten Text anzeigen
Mir haben mehr Raumschiffe und Weltall gefehlt
Gute Star Wars Story
We need: A BIG XXL Y-Wing Fighter [Die Hoffnung stirbt zuletzt]....and never again Leukemia.

Tripod
........
........
Beiträge: 748
Registriert: Di 28. Jun 2016, 21:36

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Tripod » Mo 28. Mai 2018, 16:13

Ja, 3-D ist definitiv störend, habe mir das zwei mal gegeben,
weil ein Freund von mir nur in 3-D sehen möchte, nun gehen wir nicht mehr gemeinsam ins Kino …

Benutzeravatar
Schmendrik
..........
..........
Beiträge: 3692
Registriert: So 30. Dez 2007, 21:05

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Schmendrik » Mo 28. Mai 2018, 17:53

Ja, 3-D ist definitiv störend, habe mir das zwei mal gegeben,
weil ein Freund von mir nur in 3-D sehen möchte, nun gehen wir nicht mehr gemeinsam ins Kino …
Kommt es mir nur so vor, oder ist 3D immer etwas dunkler? Habe da teilweise echt Schwierigkeiten Details zu erkennen.

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5859
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Darkside » Mo 28. Mai 2018, 17:59

Ja, 3-D ist definitiv störend, habe mir das zwei mal gegeben,
weil ein Freund von mir nur in 3-D sehen möchte, nun gehen wir nicht mehr gemeinsam ins Kino …
Kommt es mir nur so vor, oder ist 3D immer etwas dunkler? Habe da teilweise echt Schwierigkeiten Details zu erkennen.
Liegt an der Sonnenbrille 8) ;-) ...nein ohne Witze jetzt, mir kommt es auch immer sehr dunkel vor...ich habe mir geschworen, wenn 3D, dann nur noch im IMAX..."normales 3 D" muss ich nicht mehr haben...
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
MasterFliessie
...............
...............
Beiträge: 11777
Registriert: Di 29. Jul 2003, 08:27

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon MasterFliessie » Mo 28. Mai 2018, 18:11

Ich habe mal gelesen, daß die Leuchtmittel für den 3D-Filmprojektor tatsächlich so viel Strom verbauchen, daß es sich für die Kinos rechnet, wenn sie die runterdimmen und daher sei das Bild immer so dunkel.

Keine Ahnung ob das stimmt. :dontknow:
...und nun schalten wir um zur Werbung, bitte dranbleiben...
klick hier ---->...Fliessie's Flohmarkt

Benutzeravatar
Ronking
...........
...........
Beiträge: 5199
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 10:31
Wohnort: Franz-Beckenbauer-Region

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Ronking » Mo 28. Mai 2018, 19:38

Ja, 3-D ist definitiv störend, habe mir das zwei mal gegeben,
weil ein Freund von mir nur in 3-D sehen möchte, nun gehen wir nicht mehr gemeinsam ins Kino …
Kommt es mir nur so vor, oder ist 3D immer etwas dunkler? Habe da teilweise echt Schwierigkeiten Details zu erkennen.
Gerade am Anfang hab ich praktisch Nix gesehen... da freu ich mich auf ne solide bluray

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5644
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon workhard » Mo 28. Mai 2018, 20:39

Wir waren am Samstag in der Spätvorstellung im CineStar Hagen....12 Besucher inkl. uns ....war super in 2D Junior hat sich zu Recht gegen 3D ausgesprochen ;-)

Fazit: Wir sind begeistert und gehen noch mal am Wochenende rein.

Die CineStar Leute haben sich echt viel Mühe gegeben und Goodies verteilt.
Da so wenige aufgrund des Wetters sich ins Kino verliefen hatten wir unsere Ruhe und haben nur genossen :drunken:
Dateianhänge
20180526_214422-640x480.jpg
20180526_214422-640x480.jpg (108.29 KiB) 483 mal betrachtet
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:

Benutzeravatar
Darkside
...........
...........
Beiträge: 5859
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon Darkside » Mo 28. Mai 2018, 20:47

Cooles Zeugs, das es da als Goodies gab....Cineplex hat da außer dem "Filmmenu" mit Solobecher und Figur (aber erst zum Wochenende) überhaupt nichts auf die Reihe bekommen....

Aber mal eine Frage, hat die Diskussion um Episode 8 so der Marke "Star Wars" geschadet, dass nur so wenig Leute den Film anschauen mögen...oder liegt das an der starken Konkurrenz von "Deadpool2" und Konsorten?
...seit dem 30.03.2011 im 96er Vintage MOC-Club... :drunken:

Benutzeravatar
workhard
...........
...........
Beiträge: 5644
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:29
Wohnort: tiefstes Sauerland

Re: Star Wars Anthology: Han Solo

Beitragvon workhard » Mo 28. Mai 2018, 21:15

Cooles Zeugs, das es da als Goodies gab....Cineplex hat da außer dem "Filmmenu" mit Solobecher und Figur (aber erst zum Wochenende) überhaupt nichts auf die Reihe bekommen....

Aber mal eine Frage, hat die Diskussion um Episode 8 so der Marke "Star Wars" geschadet, dass nur so wenig Leute den Film anschauen mögen...oder liegt das an der starken Konkurrenz von "Deadpool2" und Konsorten?

Konkurrenz ist schon riiiiieeeeesig . Bei uns lief immer noch Avengers, Deadpool und Jim Knopf.......und der war gut besucht am Abend.
Solo hätte besser in den Dezember gepasst klar, aber irgendwie mag die Maus auch den Geldspeicher von Onkel Dagobert.....
...was soll das heißen, einen Auftrag? ... na das kostet...
Mitglied im Club der Anonymen 6' Black Series Liebhaber :lol2:
.......und VADER Anhänger mit intensiven Focus :mrgreen:


Zurück zu „Mediathek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste